Impatiens balfourii – Bauernorchidee, Samen

2,80 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Die schönen zweifarbigen Blüten von Impatiens balfourii sind sehr auffällig.
Eine Portion enthält 20 Samen.

Vorrätig

Artikelnummer: Impatiens-001 Kategorie:

Beschreibung

Die schönen zweifarbigen Blüten von Impatiens balfourii sind sehr auffällig. Während die große aus zwei Blütenblättern gebildete Lippe tief rosaviolett ist, ist der obere Teil der Blüte dagegen schneeweiß. In der Blütenmitte befindet sich eine leicht gelborange getigerte Mitte, was sehr exotisch wirkt. Die je nach Bodenfeuchte 30 bis 100 cm großen Pflanzen blühen ab Ende Juni und erst der Frost setzt dem Spektakel ein Ende. Die Kultur von Impatiens balfourii ist relativ problemlos. Am besten sät man im März vor Ort aus, merkt sich diese und hält die Stelle gleichmäßig feucht. Auch die Anzucht im Topf mit späteren Auspflanzen ist möglich. Dieses Springkraut gedeiht am besten im nicht zu trockenen Halbschatten und kann gut mit Hosta und Farnen kombiniert werden. Auch für Baumscheiben ist es eine feine Lösung. Es erhält sich durch Selbstaussaat.

Aufgrund der EU Gesetzgebung, müssen wir wir darauf hinweisen, dass der Verkauf unseres Saatgutes nur an Privatpersonen zu nicht kommerziellen Zwecken erfolgt. Die Pflanzen und deren Früchte sind nicht zum Verzehr bestimmt.

Impatiens-Anzucht & Kultur

Am besten sät man Impatiens balfourii im März an Ort und Stelle, im Garten aus. Hierfür den Standort von Unkraut und Wurzeln befreien, den Boden etwas lockern und die Erde feinhacken.

Im Abstand von 20 cm werden 1 cm tiefe Rillen in die Erde gezogen. In diese Rillen alle 15 cm ein Samenkorn hineinlegen und sie wieder mit Erde bedecken. Die Erde etwas festdrücken und vorsichtig angießen, bei Trockenheit feucht halten.

Abhängig von der Witterung keimen die Samen nach 10-18 Tagen. Vor allem die jungen Keimlinge sind anfällig für Schädlinge wie Schnecken, daher ggf. Gegenmaßnahmen ergreifen.

Dieses Springkraut gedeiht am besten im nicht zu trockenen Halbschatten und kann gut mit Hosta und Farnen kombiniert werden.

Menü