Papaver commutatum ‘Ladybird’ – Marienkäfermohn, Samen

2,80 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Der Marienkäfermohn ist eine sehr auffällige Wildart. Eine Portion enthält 100 Samen.

Vorrätig

Artikelnummer: Papaver-03 Kategorie:

Beschreibung

Der Marienkäfermohn ist eine sehr auffällige Wildart, die optisch sehr an den roten Klatschmohn erinnert. Die Farbe ist bei Papaver commutatum aber noch wesentlich tiefer und intensiver rot. Dies wird durch die schwarzen Basalflecken noch weiter unterstützt. Anders ist auch dass das Laub tiefer am Boden sitzt und die Blütenstängel nicht beblättert sind. Dadurch wirkt das Laub wie ein grünes Polster. Ein weiteres gutes Unterscheidungsmerkmal sind die rundlicheren Blättchenenden der gefiederten Blätter. Der Zwergmohn bleibt wie sein Name schon vermuten lässt mit 30 cm Höhe recht kompakt. Die Aussaat erfolgt wie die des Klatschmohns (Papaver rhoeas) an Ort und Stelle.

Aufgrund der EU Gesetzgebung, müssen wir wir darauf hinweisen, dass der Verkauf unseres Saatgutes nur an Privatpersonen zu nicht kommerziellen Zwecken erfolgt. Die Pflanzen und deren Früchte sind nicht zum Verzehr bestimmt.

Mohn-Anzucht & Kultur

Die Aussaat von Mohn (Papaver) erfolgt am besten von März bis Mai, an Ort und Stelle, im Freiland. Alternativ kann auch von August bis Oktober, für das nächste Jahr, ausgesät werden. Hierfür den Standort von Unkraut und Wurzeln befreien, den Boden etwas lockern und die Erde so lange zerkleinert bis eine lockere und feine Krume entsteht. Das Saatgut breitflächig ausstreuen und zusammen mit der Erde wieder festdrücken. Vorsichtig angießen und bei Trockenheit feucht halten. Abhängig von der Witterung keimen die Samen nach 10-18 Tagen. Die jungen, zarten Keimlinge sind anfällig für Schädlinge, wie Schnecken, daher ggf. Gegenmaßnahmen ergreifen. Klatschmohn (Papaver rhoeas) und Marienkäfermohn (Papaver commutatum) mögen einen sonnigen bis halbschattigen, offenen Standort und durchlässigen Boden.

Menü